Diemedienwg’s Weblog


Die Sache mit den Hörnern. by theincrediblehagen
Juli 14, 2009, 6:33 pm
Filed under: (Halb-)Weisheiten, Intellektuelles

Eine Sache die mich persönlich wohl nie ganz in Ruhe lassen wird und mich gleichzeitig immer mal in tiefste Abgründe stürzen lässt wie meine vollste Bewunderung verdient ist das Grübeln bzw. Denken und Zerdenken bestimmter Dinge.

Eigentlich schließt dieser Post nahtlos an den gestrigen an. Den eigentlich geht es im Leben ja immer nur ums Machen. Wer ständig macht und guckt und schaut, der bekommt nicht nur mehr mit und mehr Chancen im Leben, nein dem fällt das Glück und die Leichtigkeit auch viel leichter zu und er schafft und erreicht mehr. Denn so wie man mit den Dingen umgeht entscheidet sich nun mal ob man aktiv handelt oder sich passiv leiten lässt. Das geht oft einher mit Hilflosigkeit, die schnell mal in Verzweiflung enden kann. Oder mehr Schlimmeres.

Jeder kann, wenn er will. (Luis Trenker am Felsen)

Jeder kann, wenn er will. (Luis Trenker am Felsen)

Weiterlesen



Im Anfang war die Tat! by theincrediblehagen
Juli 13, 2009, 12:32 pm
Filed under: Bachelorierung, Intellektuelles | Schlagwörter: , , , ,
Quelle: http://www.blueconomy.biz

Lets Go!

Gerade gefunden in einer Quelle zum Thema „Medienkonvergenz und Subjektbildung„, es sofort als super befunden und deshalb direkt unter der Kategorie Intellektuelles geblogt.

Geschrieben steht: „Im Anfang war das Wort!“
Hier stock’ ich schon! Wer hilft mir weiter fort?
Ich kann das Wort so hoch unmöglich schätzen,
Ich muss es anders übersetzen,
Wenn ich vom Geiste recht erleuchtet bin.
Geschrieben steht: Im Anfang war der Sinn.
Bedenke wohl die erste Zeile,
Daß deine Feder sich nicht übereile!
Ist es der Sinn, der alles wirkt und schafft?
Es sollte stehn: Im Anfang war die Kraft!
Doch auch indem ich dieses niederschreibe,
Schon warnt mich was, daß ich dabei nicht bleibe.
Mir hilft der Geist! auf einmal seh’ ich Rat
Und schreibe getrost: Im Anfang war die Tat!
(Goethe in Faust I, Verse 1224-1237, Hervorh. im Original) Weiterlesen



Rosige Zukunftsaussichten by cloemi
November 8, 2008, 9:50 pm
Filed under: (Halb-)Weisheiten, Intellektuelles, Schule & Studium

Da ich zuletzt im August beim Friseur war und dadurch meine Haare nun schon eine gewisse Länge erreicht haben, verbringe ich immer mehr Zeit mit meinem Haartrockner. Dabei ist mir zuletzt diese interessante Beschriftung erstmals aufgefallen.fonWahnsinn wie ungemein breitgefächert doch unser zukünftiges Arbeitsfeld ist. Irgendwas wird man also mit diesem Medienstudium schon anfangen können.

Clemens



Das moderne Internet verständlich veranschaulicht by theincrediblehagen
Juni 6, 2008, 12:21 pm
Filed under: Intellektuelles, Webwelt

Wer immer noch nicht so ganz verstanden hat, wie Social Media denn nun eigentlich funktioniert, der findet in diesem Video eine nette und einfache Veranschaulichung in Form von: Eiscreme. Ja genau! Passend zum Sommer also. Erstellt wurde dieses Video von Commoncraft. Die haben mit Hilfe von Schere, Stein Filzstift, Papier auch schon andere Web2.0 Erfindungen wie Blogs, RSS-Feeds oder Twitter anschaulich erklärt.

Ich hab das Ganze übrigens bei den ContentExperten via Magix-Internetwegweiser gefunden.

Die HQ-Version einmal mehr bei Vimeo!

TiH



Metamorphose by theincrediblehagen
Mai 15, 2008, 9:22 am
Filed under: Bloging Bulgaria, Intellektuelles, Probleme des Alltags

Ja, es ist ruhig hier geworden. Auch ich habe in letzter Zeit nicht wirklich die Motivation etwas niederzuschreiben. Zurzeit befinde ich mich nämlich in einer sehr wichtigen Phase meines Lebens. Geradezu revolutionär sind die Umstellungen. Eine Metamorphose der ultimativen Art.

Zum größten Teil besteht diese aus vermehrten analogen oder offlinen Aktivitäten. Die Sonne scheint endlich auch wieder in Bulgarien mit voller Kraft, in Gabrovo ist grad Karneval (ja, Karneval!…oder viel mehr „Bierfest“ oder Festwoche der Stadt, die am Samstag ihren Höhepunkt in einem Karnevalsumzug findet…Tradition oder so) und für mich heisst das: Sitzen und reden und Geselligkeit mit den Bulgaren.

In diesem Zusammenhang schaffe ich es endlich mal meinen Lebens- und Biorhythmus umzustellen. Weiterlesen



Omage an Helge & warum die Youtube-Kommentar-Funktion abgeschalten werden muss by theincrediblehagen
Mai 11, 2008, 1:47 pm
Filed under: Film & Fernsehen, Intellektuelles, Kultur Pur

Heute möchte ich an einen der GRÖßTEN, wenn nicht sogar den GRÖßTEN deutschen „Comedian“ erinnern. Bei dem Wort Comedian muss man allerdings nicht gerecht wird. Die ganzen, wie Pilze aus dem Boden schießenden, neumodischen und pseudolustigen „Witzeerzähler“ stellt er nämlich alle Mal in den Schatten!

Helge Schneider

Er ist mehr als ein Künstler! Er polarisiert. Man liebt ihn oder hast ihn. Nur Menschen mit Verstand können seine Witze, Geschichten, Parodien, skuriellen Wortakrobatiken verstehen. Er ist Genie, spielt zahlreiche Instrument, schrieb Musical, zahlreiche Bücher (u.a. Krimis) und drehte mehrere Filme, spielte in vielen verschiedenen Formationen, machte den Jazz zu etwas Besonderem und wirkt seit über 30 Jahren als Kunstschaffender.

Seine Bühnenshows sind legendär. Nicht zuletzt, weil der Großteil von Schneiders Schaffen die Improvisation ausmacht. Er hat Charakter und Stolz, ist seine eigene Marke, die er selbst verkauft, weil er sich nicht verkaufen möchte. Weshalb er sich immer wieder Showbiss zurück zog und sein eigenes Wirken stets selbstkritisch betrachtet.

Geliebt-Gehasst Weiterlesen



Warum ich nicht mehr schlafe… by soescha
April 16, 2008, 1:35 am
Filed under: Intellektuelles, Schule & Studium

Die ganze AlternaStyle Familie ist im Moment dabei den Launch von unserem von nun an – kommerziellen – Projekt vorzubereiten. Da zum Glück die Kommunikation zwischen Bulgarien, Wohnheim I und II und Leipzig perfekt funktioniert, ist das Online-Teamleading perfekt möglich. Da wir untereinander sowieso größtenteils via Skype / Twitter und ICQ kommunizieren bestätigt es mir mal wieder, dass wir genau in der richtigen Zeit leben. Vielen Dank an die Herren, die uns das möglich gemacht haben.

Diese Woche ist eh total verrückt. Neben dem ganzen administrativen Zeug rund um die Seite, musste ich ausgerechnet bis letzte Nacht meinen Film „Vom Himmel.“ für die Endabmischung im Tonstudio in Leipzig vorbereiten. Dazu kommen noch einige Compostingsachen in der Post-Pro. Nebenbei nochn bisschen was Essen und der Tag ist im Arsch.

Auf meinem Bildschirm siehts im Moment so aus:

Schön bunt was? oO

Achja studieren muss ich ja auch noch…und nicht zu vergessen: HOCHSCHULPROJEKTE.

*bibber* bei dem Wort hebts einen schon ausm Sessel.

So genug davon.

Sören