Diemedienwg’s Weblog


some news from suomi by cloemi
September 29, 2008, 11:27 pm
Filed under: Bloging Finland

Moi aus dem hohen Norden. Bevor jetzt die ersten dumme Fragen kommen: Nein! Wir haben noch keinen Schnee und mit nem Kopflicht müssen wir auch noch nicht rumrennen. Die Sonne scheint schon noch ein ganz paar Stunden am Tag.
Der Grund, warum ich mich seit über zwei Wochen hier nicht mehr gemeldet habe liegt viel mehr darin, dass ein paar Überbleibsel, auch Beleg genannt, aus dem letzten Semester in MW mich gepiesackt haben. Doch nun ist der ganze Scheiß Kram fertig, abgeschickt und wurde von Hagen netterweise an die richtigen Stellen auf dem Campus verteilt. Hierfür nochmal ein fettes Danke Frau Franke Lindner. Außerdem war die vergangenen Wochen einiges losgewesen.

Beginnend mit unserem Wochenende in Tallinn, das dank Zug und Fähre relativ einfach zu erreichen war. Es war außerordentlich schön, nach dem ganzen finnischen Blockeinheitsbrei wieder mal eine Stadt zu sehen, deren Zentrum älter als nur 200 Jahre ist. Tallinn ist auf alle Fälle eine Reise wert und das mittelalterliche Flair erinnerte mich etwas an meine Heimatstadt. Als dann auch noch die gleichen Straßenbahnen unterwegs waren, kam ich mir schon fast wie zu Hause vor. Die Ankunft war schon recht witzig, da eine Reisegruppe auf der Fähre wohl eine Special Sovjet Tour durch die Stadt gebucht hatte. Die wurden dann am Terminal von ihren „Reiseleitern“, gekleidet in alte Uniformen, gleich stilecht abgefangen. Kommerzalisierter Kommunismus inklusive Leibesvisitation, stramm stehen und Foto als kollektiver Erinnerungshilfe für die Rücktour. Wir zogen weiter zu unserem Hostel, das idyllisch an der Stadtmauer lag und machten uns anschließend daran, die Innenstadt zu erforschen. Dort fand sich unter anderem auch ein skurriler Souvenirladen, der besondere Matjroschkas verkaufte. Wer wollte, konnte neben dem klassischen Modell (nur true auf selbstgehäkelten Wohnzimmer-deckchen) auch exotische Modelle mit Clinton, Medwedew oder Hussein erwerben.
Abends genossen wir ein vorzügliches Mahl in einer Gaststätte, das mich inklusive Getränk läppische 7 € kostete. Das Beste, was ich seit seit Deutschland auf dem Teller gehabt hatte – bis jetzt leider auch. Danach wurde dann noch lustig im Hostel etwas Vorspiel betrieben, bevor es in eine lange und ungemein spaßige Tallinner Nacht ging.
Am nächsten Tag ging es dann noch in den Supermarkt, um günstig einzukaufen. Ein Muss, wenn man in Tallinn ist. Wer nicht mindestens einen Packen Bier (also richtiges Bier, nicht so ne finnische Plörre) auf der Fähre Richtung Helsinki in der Hand hat fällt auf – definitiv!

Kurz nach Tallinn stand dann auch schon Lappland auf dem Plan. Was soll ich dazu sagen. 20 Leute, ein Cottage am See mit eigenem Ruderboot, ein bunter Herbst in einer tollen Landschaft – es war einfach wunderbar.

Wir hatten tolle Partys (mit angemalten Bärten, ohne Hosen und mit Alufolie) bis der Talliner Einkauf aufgebraucht war, aßen Makkaras bis die Bäuche platzten, machten eine Wanderung auf den nächsten „höchsten“ Berg (irgendwas über 500m) oder entspannten einfach nur in der Natur. Insgesamt war es eine tolle Zeit in Lappland, bei der auch schon die 11 Stunden Zugfahrt an sich ein Erlebnis waren😉

Trotz alledem läuft das Studium hier aber weiter. Letzte Woche war zum Glück etwas Luft, sodass ich meine Belege zu Ende schreiben konnte. Da blieb am Wochenende auch nochmal genug Zeit, den Fischmarkt in Tampere zu besuchen. Naja war jetzt nicht soo spektakulär. Im Schatten der qualmenden Papierfabrik gab es nicht minder dampfende Fische verschiedener Sorten zu bestaunen und natürlich zu essen. Wir einigten uns am Ende auf eine heiße Fischsuppe. Einmal war das neben dem sonst gebotenen Fisch aus der Pfanne wirklich was besonderes und kostete auch nur 6€. Außerdem hatte irgendwer einem singwütigen Fischhändler ein Mikro in Hand gedrückt, der daraufhin auf dem „Mainstagehänger“ so engagiert performte, dass die Fische am Stand fast freiwillig in die Pfanne sprangen. Aber macht eucht selbst ein Bild/Ohr davon beim folgenden Video…

Soweit also erstmal zu den letzten Ereignissen hier aus Finnland.

Clemens


3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

hhmmmm. da werden erinnerungen wach. genieß die zeit, junge!
bald wirst du sagen „ei vittu, wie die zeit vergeht!“
*g*

Kommentar von Axel

schönes ding, clemens! tut mir leid mit dem bier. die schotten bekommen das eigentlich ganz gut hin, aber normalerweise gibts hier ja nur whisky😉

Kommentar von Daniel

Geile Performance…yeah!
das gute alte finnische Bier, ich warte auch immer noch drauf, dass es „knallt“😉

Kommentar von Sjuzie




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: