Diemedienwg’s Weblog


Bloging Bulgaria #18 – impossible to explain by theincrediblehagen
April 25, 2008, 9:58 am
Filed under: Bloging Bulgaria, Paddy und Feterei, Straight Edge

Wie auch schon im letzten Jahr, habe ich bei unserem gemeinsamen Straight Edge Monat am schwersten. Das Problem ist ja nun nicht, einen Monat mal kein Fleisch zu essen und kein Alkohol zu trinken. Ich bin der Meinung, dass derartige Selbstdisziplinierungsmaßnahmen, egal welcher Art, jeder mit sich selbst ausmachen muss.

Persönlich kann ich aber mit Gewissheit sagen, dass es hilft zum Wesentlichen zurück zu kehren. Saufen ist nicht cool, auch wenn es für viele Jugendlichen Alltag ist. Vor allem wenn es darum geht sich den Alltag erträglich zu gestalten anstatt Geselligkeit zu üben. Btw: 5o Tequilla sind schaffbar…

Zurück zum Text: Ich bin stolz auf mich, einmal mehr diese Zeit durch zu stehen zu durchleben. Sie ist weniger grausam, als es sich viele vorstellen.

Das eigentliche Problem ist, dass ich in Bulgarien bin. Zum einen versteht man mich hier nicht oder nur wenig, zum anderen versteht man mich nicht. Denn in Bulgarien ist es normal Mittag das erste Bier zu trinken. Und spätestens am Abend in geselliger Runde bei Rakia, Musik und Wurst zusammen sitzt. Der wesentliche Unterschied zum deutschen „Kapftrinken“ ist, dass dieses „Ritual“ in erster Linie sozialen Hintergrund besitzt!

Gestern Abend gegen 23 Uhr bin ich der Einladung meiner Bulgarischen Freunde einmal mehr gefolgt. Eigentlich wollte ich maximal 2h bleiben, da ich heute früh raus musste. Letztendlich war ich um 3Uhr im Bett und kann rückblickend vom anstregendsten Abend ever sprechen!

Gefühlte 1253 Mal habe ich (auch denen die es bereits seit Wochen wissen) erklären müssen, dass ich diesen Monat keinen Alkohol trinke. Und auch kein Fleisch esse. Die Antwort auf die Frage „Warum?“ Hat keiner akzeptiert oder verstanden. Das war echt hart, weil es in meinen Augen ein Stück weit den geringen Respekt (gegenüber „Andersgesinnnten„) der Bulgaren offenbart.

Trotz allen Betteln, Drohen, Wünschen und Bedrängen bin ich jedoch stark geblieben und habe Cola und Saft konsumiert. Worauf ich völlig zu Recht sehr stolz bin! Keiner von euch hat annährend eine Ahnung, wie schwer das wirklich war…

Während dessen haben meine Mitbewohner sicher wieder alkoholfreiesWeizen in sich gegossen…

Live is a Fight! Lets start!

TiH


2 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

bitte hier mal eine Dose Mitleid für Hagen😛

Kommentar von cloemi

Ich öffne eine Dose Respekt. Erinnert mich etwas an meine 2 Wochen Kohlsuppe. Ist zwar kein Monat aber du kannst nichts anderes Essen. Finde es trotzdem eine klasse Erfahrung. Werde das jetzt 2 Mal im Jahr machen, denke ich…..

Kommentar von Stefan




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: