Diemedienwg’s Weblog


Die Sinnfrage by theincrediblehagen
April 16, 2008, 10:07 am
Filed under: (Halb-)Weisheiten

Eigentlich wollte ich in der Kategorie ja eher Zitate und Weisheiten werfen, die ich besonders gut finde oder mag oder so. Aber grad wurde ich durch den Kommtar vom Medienfuzzi zum gestrigen Zeit-Post auf einen weiteren deutschen Sprachfehler aufmerksam, der mir schon lange ein Dorn im Auge ist:

Der macht meiner Meinung wieder Sinn,…

Die beiden Wörter sind übrigens nur deshalb so dick (fett finde ich diskriminierend!) weil ich das so willt!

Der Grund: Jede Sache, jede Handlung, jedes Alles hat seinen Sinn. Da bin ich mir ziemlich sicher, ist ja auch irgendwo logisch. Auch wenn uns auf den ersten Blick nicht immer alles sinnvoll erscheinen mag! Das irgendetwas allerdings Sinn macht; ist sinnlos Quatsch allerdings Blödsinn!

Das ist auch wieder nur so ein kümmerlicher Auswuchs unseres alltäglichen, dummen Daherredens. Wie bitte macht den eine Sache einen Sinn? Bäckt sie sich den zurecht. Oder modeliert den aus bunter Knete. Machen an sich ist ja schon nen scheiß Wort. Nicht umsonst hat man mir in der ersten Klasse gelehrt: Machen und tuten tut man nicht machen (oder sowas)…

Entschuldigung, aber etweder sehen wir in einer Sache einen Sinn oder nicht. [Punkt]

Das ganze beruht nun mal auf subjektivem Empfinden und nicht auf einen objektiv zu beobachtenden Enwicklungsprozess.

Wenn ich beispielsweise das Konzept einer Castingshow als scheiße (Notiz an Mich selbst: nicht zu viele Fäkalwörter!) Bullshit sinnlos empfinde, dann bekommt oder ergibt das Ganze auch dann keinen Sinn, wenn mir jemand die tolle Idee dahinter erklärt. Denn dann hat maximal diese Idee als solche einen Sinn, aber noch lange nicht die gesamte Show.

In diesem Sinne: Ring frei zu Runde drei!

TiH


6 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Ich denke du hast so viel zu tun? Das klingt hier stark nach Langeweile. Macht Sinn.

Kommentar von Stefan

Und woher kommt’s? Aus Amerika, oder?

„ABC makes sense“…und weil wir bei der Übersetzung mal wieder faul waren wird daraus:
„ABC macht Sinn!“

Kommentar von Tüm

Du hast Recht. Dieser „False Friend“ aus der englischen Sprache, hat sich unberechtigter Weise in den deutschen Sprachgebrauch eingeschlichen.

Aber mal ehrlich, davon lebt doch eine Sprache.
Sie nimmt Wörter und Redewendungen in sich auf.
Klar ist es sinnlos zu sagen „das macht Sinn“. Genauso treibt es mich auf die Palme, wenn jemand „einzigster“ sagt.

Es gibt keine Steigerung von einzig. Aber dennoch benutzten viele Menschen diese Wörter.

Oder füllen ihre Sätze mit sinnlosen Wortkonstruktionen wie „als Beispiel wäre hier zum Beispiel“, „im Prinzip“, „theoretisch“ sowie „eigentlich“.

Eigentlich ist eine Einschränkung, ist mit Sicherheit aber in den wenigsten Fällen als solche gedacht.

Es passiert tagtäglich und es lässt sich trotz Bücher wie „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“ nur schwer verhindern.

Kommentar von dermedienfuzzi

albern

Kommentar von Z

sinnnlous…
(natürlich in mittelsächsicher Mundart)

Kommentar von cloemi

Du hast recht.

Kommentar von textfehler




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: