Diemedienwg’s Weblog


Besuch von der dpa – Liveblog by soescha
April 8, 2008, 11:44 am
Filed under: Marketing & So, Schule & Studium

11:40 Uhr – Der Landesbüroleiter der dpa redet im ADM Mittweida über die „Nachrichten im Web 2.0“. Seit 10 Minuten referiert er über den Tod von Klaus-Jürgen Wussow. Quellen wie Bunte, T-Online und dpa selbst werden durchgeknietscht. Im Moment wird Wikipedia hinzugezogen, bei dem eine Art Liveblogging schneller Meldung vergeben hat also die Nachrichtenagenturen.

11:46 Uhr Schock über Falschmeldungen von Schauspielern, die gar nicht Tod sind – Ben Becker und noch eine Schauspielerin. -> bei Wikipedia

11:49 Uhr – Gestelltes Bild bei Spiegel Online. „Hinweis: In der ursprünglichen Version dieses Textes wurde auch ein Foto der Nachrichtenagentur ddp veröffentlicht, das einen einsamen Mann an einer Berliner Bushaltestelle zeigt. Die Bildunterschrift von SPIEGEL ONLINE lautete: „Wartender Fahrgast an einer Berliner Haltestelle“. Inzwischen haben sich Berichte aus Internetblogs bewahrheitet, dass dieses Foto gestellt wurde. Das bestätigte die Nachrichtenagentur ddp SPIEGEL ONLINE auf Nachfrage. Wir haben das Bild inzwischen gelöscht und bitten den Fehler zu entschuldigen.“ (Quelle: Spiegel Online)

11:53 Uhr „Die digitale Zukunft hat begonnen…“ Naja jetzt bin ich ja mal gespannt. – OH! Last.FM wird erwähnt als Radio im Internet „ohne lästiges Moderatorengeplapper“

11:55 Uhr „Tschiboisierung der Medien.“ (Chefredakteur LVZ) – jeder macht alles!?

12:00 Uhr „Wird der Journalismus im Web neu erfunden?“ … Online Redaktionen von Zeitungen. Gähn.

12:06 Uhr Statsitiken von Internetgewohnheiten und Werbeträger im Internet. Nichts nennbares dabei.

12:12 Uhr Aus für Print? – Antwort: „Nein.“

12:13 Uhr Vortrag vorbei. Eine Dreiviertel Stunde eher als geplant. Klasse.

12:27 Uhr Auf meiner Frage hin, dass Leute bei „Twitter“ über Ereignisse berichten, die schneller im Internet veröffentlicht werden (denQuer berichtete) war die Reaktion darauf lediglich, dass die Richtigkeit der Meldungen dort nicht gegeben sei. Allerdings wurde mir auf weiterer Nachfrage freigehalten, ob ich nun einer Masse von Leuten glaube oder einer einzigen Nachrichtenagentur. Für die Zukunft sieht der dpa Botschafter keine Gefahr von „Nachrichten vom Volk“.

So und wo war jetzt das Web 2.0 ? Ein Vortrag von gestern!

Aus die Maus.

Sören


3 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

kann mir mal bitte jemand verraten worum es an einer fh keine ordentlich vermittelten und gehlaltvollen theoretischen inhalte (mehr) gibt.
also praxis ist ja schön und gut, aber wenn ich täglich mehr über twitter und meine aboníerten blogs an studienrelevanten infos erhalte, als im ganzen semester, find ich das ehrlich traurig…

also mal ehrlich jemand von der dpa-nachrichtenagentur, der dann über web2.0 nachrichten erzählt wo nachrichtenagenturen ja immernoch erste quelle der printmedien sind und diese quasi „stützen“…mir ist es ein rätzel, auch wenn bendikt köhler das weniger abwägig sieht.

hat er auch recht, leider sehen wir mal wieder, dass inhaltliche qualität in vorträgen wie dem adm selten nicht gegeben scheint.

Kommentar von theincrediblehagen

„Tja meine Damen und Herren… man „weiß“ ja auch immer nicht so recht wie in Mittweida der ADM gehalten wird bzw. als was er angesehen wird. Das rechtfertigt natürlich unzulängliche Vorträge!“

Susi

Kommentar von Susi

@susi: versteh grad nciht, was du eigentlich sagen willst, aber ich wüsste nicht, das es etwas gegen sollte was unzulängliche „Vorträge“ an einer Bildungseinrichtung rechtfertigen sollte…

Kommentar von theincrediblehagen




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: