Diemedienwg’s Weblog


jeden Tag im Jahr Geburtstag haben by theincrediblehagen
April 2, 2008, 12:48 am
Filed under: (Halb-)Weisheiten, Intellektuelles, Paddy und Feterei

da ich ja gestern fleißig mit dem Zaunsfeld gewunken hab, möchte heute den noch aktuellen Anlass nutzen, um hier noch einmal folgendes betonen:

Beste und gute Freunde, die es vergessen mir zum Geburtstag zu gratulieren sind mir immer noch 1000mal lieber sind als wildfremde, die es via verkümmerter Social Networks machen. Sonst aber nichts, aber wirklich gar nichts und nie mit mir zu tun haben. Was soll das?

Das ganze hat mich heute zu folgender Erkenntnis gebracht:

Geburtstage sind das letzte. Nichts von dem, was wir darin sehen besitzt heutzutage noch eine tiefere Bedeutung. Für die meisten von uns ist die Spannung und Vorfreunde der Kindheit lange verloren gegangen. Wie auch für andere schöne Dinge im Leben: Weihnachten, Rummel, Zuckerwatte, das erste Eis in der Sonne. Zu viele dieser Dinge sind „normal“ oder alltäglich. Zu sehr sind wir mit Arbeit, Schule, Alltag beschäftigt.

Wenn wir ehrlich sind sehen wir in Geburtstagen einen weiteren Grund uns mit anderen Menschen, im besseren Fall unseren Freunden, zu betrinken. Dieser Grund wir aber das gesamte Jahr über problemlos und beliebig ausgetauscht und einfach ersetzt durch andere, oft unbedeutende. Wir brauchen keinen Grund zum feiern

Zurück zu den Wünschen:

es sind immer die selben. Klar, was soll man wünschen. Floskeln alles Gute, Glück in […] und so weiter… Ich gebe mir immer Mühe, vor allem bei Freuden denen ich nur via SMS oder DM gratulieren kann, individuell und spontan witzig zu sein. Einige der Leute, die mir gratulierten, haben bereits gemerkt, wie verkrüpelt unser soziales Verhalten doch eigentlich ist und in ihren Glückwünschen ihr „Unbehagen“ anklingen lassen:

Hallo liebes H- Gen, so leider über diese Plattform, aber egal!
Hiermit wünsche ich dir alles Liebe und Gute zum Geburtstag. Ich hoffe, ….

hallo du ausländer😀
du weißt…jetzt kommt das übliche gelaber…allet liebe zum jeburtstag…feier schön bzw. lass dich feiern…und so weiter und sofort. …

Ohne jemand zu nahe treten zu wollen oder so zu tun, als hätte ich mich nicht über jeden einzelnen Glückwunsch gefreut. Es hat mich zum Nachdenken gebracht und einer klaren Erkenntnis: Warum versuchen wir einmal im Jahr Menschen mit denen wir sonst nichts am Hut haben etwas „Gutes“ zu tun und ihnen das zu wünschen. Es ist albern und nicht zweckgemäß! Und es dient einzig und allein dazu das „Gewissen“ zu beruhigen. Es gehört sich nun mal so…

Warum wünschen wir uns nicht einfach viel öfter alles Gute? Unseren Freunden, wenn wir nicht bei ihnen sind. Oder gerade dann. Das ganze Jahr über, schließlich bedeuten sie uns ja im Alltag nicht weniger als an jenem verdammten Tag, an dem wir ihrer „gedenken!“ Das ganze ist auch deshalb recht verfahren, weil keiner von uns diese Leben gewählt hat, es wurde ihm ohne jegliches Zutun geschenkt. Einfach so. Wir haben es uns nicht ausgesucht, nichts dafür getan! Und am allerwenigsten den Tag! Es ist ein Tag wie jeder andere also – Dieser geburtsTag.

Beim schreiben dieser pseudo-intelektuellen Sätze fällt mir auf, dass ich oft und gerne meinen Freunden viel Erfolg oder Spaß wünsche, wenn sie aufgrund der Umstände mal wieder ohne mich etwas unternehmen. Oder weils grad nicht so läuft in Liebe und Sexualität oder was weiss ich. Es ist ein gutes Gefühl, lasst uns also ab jetzt jeden Tag als „Geburtstag“ ansehen.

Wünschen wir uns doch einfach öfters „Alles Gute“, oder viel lieber noch „Alles Beste!“ und feiern tun wir ja sowieso oft genug tun, nicht wahr🙂

TiH 


4 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Sehr schönes Post, Geburtstagskind (ja, schon verstanden – inzwischen vorbei, aber dennoch!)

Wünsch Dir nachträglich alles Gute.
May all your wishes come true – jedenfalls die erfüllbaren !

Kommentar von Cara

Ich mag deinen Post!

…es lebe die Manipulation😀

Kommentar von Jule

in diesem sinne (wie immer!)“ alles Bessere!“

ps: sören hats auf deiner pinnwand einfach wieder gerissen😉

Kommentar von Z

Tja, warum gratuliert man sich einmal im Jahr (?!)… warum denken an diesen Tag Menschen, die sonst nicht so oft an einen denken. Sehen wir es mal so: vielen Menschen denken sicherlich häufiger mal an einen, aber das Problem stellt ja dabei immer noch die Zeit bzw. Faulheit dar. So ist es doch schön wenigstens einmal, eben an solchen Tagen etwas von diesen anderen Menschen zu hören. Sicherlich oftmals ist das mehr „Schein als sein“… aber ab und an freut man sich ja doch drüber😉

Kommentar von Susi




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: