Diemedienwg’s Weblog


Mein neues Hobby by theincrediblehagen
Dezember 27, 2007, 11:43 pm
Filed under: Geocaching | Schlagwörter: , , , , , ,

Ich habs ja hier schon angedroht: Ich habe endlich eine Beschäftigung mehr in meinem langweiligen Leben. Noch ist es sicher zu früh,um von Sucht zu reden, aber seit heute zähle ich mich ganz offiziell zur Gemeinde der Geocacher!

Geo-wie-was?

Die ganze Welt des Geocaching zu erläutern sprengt hier definitiv den Rahmen. Für alle Interessierten empfiehlt sich diese Seite. Für alle Unwissenden, gibts hier ne Ultra-Kurzbeschreibung (von mir, das heist was!):

Jemand versteckt eine Tupperdose, notiert sich die Koordinaten, stellt sie ins Internet und jemand anderes nutzt sie und sucht nach der Dose. Wer sie findet, tauscht einen Gegenstand aus der Dose mit einem mitgebrachten (oder lässt es) und schreibt sich ins Logbuch ein. So wissen die anderen, das er die Dose gefunden hat.

So einfach ist das!

Unter der Rubrik Geocaching wird in Zukunft immer mal was mehr oder weniger lustiges zu meinen Schatzjagden auftauchen. Da ich aber immer zu doof, faul, betrunken, nüchtern, ungewillt… bin, übernimmt das ab jetzt mein neues „Cacher-Maskotttier“ Tschüpp-Tschüpp.

TiH

Spieltrieb

„Passend dieser Name für Hagen und sein Gefolge, wie ich bald feststellen musste. Sie scheinen ihm nämlich ständig zu erliegen! Anders konnte ich es mir wirklich nicht erklären, das sie am Vormittag bei Minusagraden auf einem Feld bei Schmochtitz/Ostsachsen in Mitten von Gestrüpp und Mc Donalds-Verpackungsresten nach der Tupperdose suchten, die mein derzeitiges Zu Hause darstellte. Geweckt wurde ich von etwas wütenden „Scheisse, es muss hier irgenwo sein“-Rufen und wilden Gewühle im umliegenden Geröll. Unterbrochen immer wieder von folgendem Dialog:

„Hier dieser Markierungs-Spray-Punkt am Baum,der wird nicht zufällig hier sein“

„Nein, aber wenn du dich umsehen würdest, dann wäre dir aufgefalen, dass hier noch mehr Bäume diesen Punkt haben. Übrigens auch die gfällten da drüben…“

Plötzlich spürte ich, wie jemand mein Versteck aufgespürt hatte, da er gegen die Wurzel unter der ich lag trat. Wenige Augenblick später war ich frei und er ernannte mich zu seinem Cacher,Makottchen und nahm micht mit. Was für ein tolles Gefühl! Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft…“

Wie die Bergziegen – Nederschützer Skala

„Am Abend gings zusammen mit Z und Theppel dann noch mal raus. Die Drei wollten unbedingt einen Multicache finden, der eigentlich für Vormittag geplant war. Da hatte ein Trottel allerdings die Beschreibung zu Hause gelassen, naja. Bin recht froh von einem qualifizierten Cacher gefunden worden zu sein!!!

Da die Bande eigentlich immer im Dunkeln nach Schätzen sucht, hatten sie schon öfter kleinere Probleme beim finden, wie ich von Hagen erfahren hatte. Am nächsten Tag bei Licht erschien die 5-minütige Suche allzu oft als Lacher gegen die 3 Stunden am Abend zuvor – selber Schuld. Und diesmal war es ähnlich: obwohl der Finale Punkt schnell gefunden worden war und alle drei sicher waren, er müsse irgendwo an der Steinwand liegen, brachte die 1-stündige Suche keinen Erfolg. Man kletterte mehrfach die Steinwand auf und ab. Und ich musste mit. Ständig bemerkte einer der Drei, wie unwahrscheinlich es ist, einen Cache, der als kindertauglich angepriesen wurde, in 4Metern Höhe an einer Steilwand zu suchen…auf mich wollten sie irgendwie nicht hören…

Das zugehörige „Spoilerbild“ auf dem die Stelle gut erkennbar abfotografiert war lag zum Glück auch im Auto. Nachdem wir da zurück alle gemeinsam einen Blick drauf warfen, merkte sogar ich, dass wir ganz nah dran gewesen waren. Also diesmal mit Auto hingefahren und innerhalb von 3 Minuten haben Hagen und ich die Dose gehabt…

Ein Klassiker der Cacherproblematik: Nachtsuche+Hinweise im Auto liegen lassen=lange&erfolglose Suche“

Tschüpp-Tschüpp


4 Kommentare so far
Hinterlasse einen Kommentar

Klasse Beschreinung !! Viel Spaß bei den kommenden Caching Touren !!
LG
Alex

Kommentar von Gumpers

Klingt spannend. Dann freue ich mich mal auf eine Runde in der Mitteidaer Gegend, wo der Hagen uns das am praktischen Beispiel mal näher bringt.

Kommentar von tino

Zum Geocachen braucht man ein GPS-Gerät!

Kommentar von Z

nein zätti, wie du weisst nicht unbedingt😛

Kommentar von theincrediblehagen




Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s



%d Bloggern gefällt das: