Diemedienwg’s Weblog


Lifted – immer wieder großartige Pixar Kurzfilme
August 3, 2009, 9:44 nachmittags
Filed under: Webwelt | Schlagwörter: , , , ,

Ich liebe sie wirklich die Kurzfilme von Pixar.

Gerade gefunden:

Weiterlesen



ILA: IKEA Beasts
August 2, 2009, 9:18 vormittags
Filed under: I Love Advertising | Schlagwörter: , , , ,

Clothesbeast

Clothesbeast

IKEA kennt heute ja jeder. Nicht nur wegen toller Einrichtungsideen sondern auch wegen stets frischer, schwedischer Werbung für ihre Einrichtungsgegenstände mit tollen Kunstnamen. Die Motive mit den Untieren habe ich schon vor ner Weile auf irgend einer Website gefunden. Jetzt wieder drüber gestolpert und weil ichs immer noch noch so klasse find direkt geblogt. Für die Düsseldorfer Agentur DDB gabs völlig zu Recht nen goldenen Löwen. Eine meiner Lieblingswerbungen der letzten Monate!

Toybeast

Toybeast

Bookbeast

Bookbeast

hGen



ILA: WWF – Tic Tac Toe
August 1, 2009, 9:29 vormittags
Filed under: I Love Advertising | Schlagwörter: , , , ,

WWF - Shark

WWF - Shark

Den silbernen Löwen in Cannes gabs für diese drei Motive der WFF-Kampagne “It’s your turn.” welche die “Verwendung” von, teils vom Aussterben bedrohter, Tiere in die Hände des Betrachters legt. Die Gestaltung übernahm eine Agentur aus Singapur. Das Motiv sollte aufgrund des weltweit bekannten, einfachen Spiels (Tic Tac Toe genannt) jedrmann verständlich sein und ist wie viele WWF Motive eigentlich weltweit einsetzbar. Super Idee find ich.

WWF - Calf

WWF - Calf

WWF - Crocodile

WWF - Crocodile

hGen



ILA: Dont fool yourself!
Juli 31, 2009, 9:03 vormittags
Filed under: I Love Advertising | Schlagwörter: , , , ,

Besser als die gestern vorgestellte deutsche Kampagne gegen Komasaufen finde ich da diese Variante hier vom belgischen ‘Institute Drugs and Alcohol

Andere Herangehensweise bei der die Folgen von zu viel Alkohol im Mittelpunkt stehen. Der Claim “Don’t fool yourself – alcohol abuse never has a happy ending.”  zu deutsch “Halt dich nicht zum Narren – Alkoholmissbrauch geht niemals gut aus.” schafft es in meinen Augen auch noch besser die Aufforderung bewusst mit Alkohol und dessen Genuss umzugehen.

hGen



ILA: Stay Gold
Juli 30, 2009, 9:01 vormittags
Filed under: I Love Advertising | Schlagwörter: , , , , , , , ,

Eine aktuelle EU-Kampagne die einmal mehr Jugendliche über die Gefahren von Alkohol “aufklären” will: Stay Gold. Meinem persönlichen Be- und Empfinden kommt die Kampagne sehr entgegen. In Deutschland ist die “Kampegna der Polizei gegen Komasaufen” unter Schirmherrschaft der Bundesregierung Sabine Bätzing als Art Hilfestellung zu verstehen eigene Grenzen zu erkennen bzw. frühzeitig zu setzen. Mit der Aussage “Etwas trinken ist okay – zu viel trinken ist absolut uncool!” geht man damit auch ein Stück weit einen neuen Weg weg von Verboten, Alkopop-Debatten und Flatrate-Party-Diskussionen. Die Aktions-Spots zeigen Jugendliche in klassischen Feiersituationen wie Disko, Jugendklub, Kneipe die ‘Nein’ sagen zu hartem Alkohol.

Das ganze wirkt irgendwie sehr inszeniert und aufgesetzt und nicht richtig frisch, wenn gleich die Ideen nicht schlecht sind. Begleitet wird auch durch zahlreiche Botschafter, hauptsächlich Sportler. Mir ist das Thema ‘Fußball’ irgendwie zu zentral, da ist mal wieder an Vielfalt gespart worden. Aber insgesamt dennoch eine recht gute Sache und absolut notwendig, wie ich finde.

Mein Liebling, der Disko-Spot, der auch im TV läuft. Will nur mal gerne wissen, wer sowas schon mal in real gemacht bzw. erlebt hat ;-)

hGen



ILA (I Love Advertising): Lebensretter
Juli 29, 2009, 9:43 vormittags
Filed under: I Love Advertising | Schlagwörter: , , , , , ,

Zeit für ne neue Kategorie! I Love Advertising. Werbung – Fluch oder Segen. Ich schaue täglich Werbung und zwar gern. Selten im TV, sonder im Internet. Warum? Keine Ahnung, wahrscheinlich wegen der guten Ideen, die Menschen immer wieder haben können. Erfrischend. Da ich das meistens täglich mache und Sören ja auch quasi Werber ist, gibts hier nun eine eigene Kategorie für persönliche Favoriten. (Vielleicht blogt er da auch mal wieder ;-) )

Meistens sind es die Werbumsen so genannter “Non Profit Organisationen” oder gemeinnütziger Kampagnen die ich für besonders gelungen halte.
Mein heutiger Liebling ist die “KidSports BC” Kampagne und zählt genau zu dieser Kategorie. Mit ihr wird in Kanada für mehr Sport und körperliche Betätigung von Kindes an geworben. Der Claim “Sport Skills are Life Skills” gefällt mir sehr gut. Auch das Ansprechen der Elterngeneration durch diese Spots finde ich recht gelungen und gut umgesetzt.

hGen



Tja – Wenn man einen Teil geschafft hat
Juli 15, 2009, 7:26 nachmittags
Filed under: Bachelorierung | Schlagwörter: , , , ,

Gestern noch stolz wie Bolle allen Betreuern (ich hab ja quasi drei :P ) meine Einleitung rum geschickt und dieses gute Gefühl gehabt, mal tatsächlich einen Schritt weiter zu sein, heute wieder nichts so richtig fertig gebracht bis jetzt. Irgendwie ist es so, dass man sich schon erstmal bisschen ausruht auf den Lorbeeren. Zum Glück kommt da bei mir direkt wieder das schlechte Gewissen und Stimmen aus dem Hinterhalt die mich vorantreiben.

Heute wurde als erstmal weiter nach Quellen gesucht und bisschen exzerpiert. Also Quellen zusammengefasst nach Infos und biss an der Struktur fürs erste eigentliche Kapitel über Medienkonvergenz geschraubt. Das ist mir und meiner täglichen Betreuung aber noch zu wenig, also wird mir das Thema heute wohl noch bisschen den Abend versüßen.

Vorher gehts aber erst noch mal ne Runde raus an die frische Luft. Die 9km Laufroute steht mal wieder an :)

hGen



Die Sache mit den Hörnern.
Juli 14, 2009, 6:33 nachmittags
Filed under: (Halb-)Weisheiten, Intellektuelles

Eine Sache die mich persönlich wohl nie ganz in Ruhe lassen wird und mich gleichzeitig immer mal in tiefste Abgründe stürzen lässt wie meine vollste Bewunderung verdient ist das Grübeln bzw. Denken und Zerdenken bestimmter Dinge.

Eigentlich schließt dieser Post nahtlos an den gestrigen an. Den eigentlich geht es im Leben ja immer nur ums Machen. Wer ständig macht und guckt und schaut, der bekommt nicht nur mehr mit und mehr Chancen im Leben, nein dem fällt das Glück und die Leichtigkeit auch viel leichter zu und er schafft und erreicht mehr. Denn so wie man mit den Dingen umgeht entscheidet sich nun mal ob man aktiv handelt oder sich passiv leiten lässt. Das geht oft einher mit Hilflosigkeit, die schnell mal in Verzweiflung enden kann. Oder mehr Schlimmeres.

Jeder kann, wenn er will. (Luis Trenker am Felsen)

Jeder kann, wenn er will. (Luis Trenker am Felsen)

Weiterlesen



Aller Anfang tut sich schwer – von der Einleitung und dem Gendern
Juli 14, 2009, 10:39 vormittags
Filed under: Bachelorierung | Schlagwörter: , , , , ,
am Anfang war das Schwer.

am Anfang war das Schwer.

Gestern hab ich relativ schnell und erfolgreiche mit der Einleitung angefangen. Während sich das Referat auch noch recht locker von der Hand schrieb, merkte ich dann bei der “Problemstellung” das diese ihrem Namen wirklich alle Ehre macht! Eigentlich definiert man in ihr Thesen als Fragen und somit den Grund der Notwendigkeit seiner BA. Später beantwortet man diese dann und schon ist man fertig.
Hat sich echt hingezogen und irgendwie bin ich weder fertig noch richtig zufrieden damit. Weiterlesen



Im Anfang war die Tat!
Juli 13, 2009, 12:32 nachmittags
Filed under: Bachelorierung, Intellektuelles | Schlagwörter: , , , ,
Quelle: http://www.blueconomy.biz

Lets Go!

Gerade gefunden in einer Quelle zum Thema “Medienkonvergenz und Subjektbildung“, es sofort als super befunden und deshalb direkt unter der Kategorie Intellektuelles geblogt.

Geschrieben steht: „Im Anfang war das Wort!“
Hier stock’ ich schon! Wer hilft mir weiter fort?
Ich kann das Wort so hoch unmöglich schätzen,
Ich muss es anders übersetzen,
Wenn ich vom Geiste recht erleuchtet bin.
Geschrieben steht: Im Anfang war der Sinn.
Bedenke wohl die erste Zeile,
Daß deine Feder sich nicht übereile!
Ist es der Sinn, der alles wirkt und schafft?
Es sollte stehn: Im Anfang war die Kraft!
Doch auch indem ich dieses niederschreibe,
Schon warnt mich was, daß ich dabei nicht bleibe.
Mir hilft der Geist! auf einmal seh’ ich Rat
Und schreibe getrost: Im Anfang war die Tat!
(Goethe in Faust I, Verse 1224-1237, Hervorh. im Original) Weiterlesen



Eigentlich hab ich’s schon geschafft
Juli 13, 2009, 2:37 vormittags
Filed under: Bachelorierung | Schlagwörter: , , , , , , , ,
ba_wand

BA-Wand

so siehts nämlich aus!
Seit heute ist die Einstiegsphase weitestgehend abgeschlossen und meine BA ist fertig an die Wand genagelt.
Also zumindest theoretisch ist sie schon fertig: strukturiert, kapitelt, geplant. Nun gibt es also kein Entrinnen mehr.
Krass wie doll man sich auch gleich zu Beginn mit der Zeit vertut. Am Inhaltsverzeichnis hab ich erst einmal 1,5 Tage gesessen, weil mir aufgefallen ist das ich zwar das Thema hatte, aber keinen genauen Plan von was genau ich jetzt schreiben werde.
Zurzeit ist es auch nach wie vor noch ein kleines Problem, dass mir das Gefühl für die Arbeit etwas fehlt, das ganze Thema ist noch ein riesiger Berg vieler kleiner Berge und ich habe die Befürchtung gleichzeitig zu viel und zu wenig zu schreiben… Weiterlesen



Es wird noch mal ernst
Juli 12, 2009, 12:56 vormittags
Filed under: Bachelorierung, Schule & Studium | Schlagwörter: , , , , ,

Ja die MedienWG ist noch einmal und wieder zurück. Und das gleich vielfach!

X-Force

Was es damit auf sich hat erfahrt ihr schon bald hier!

Weiterlesen



Nachtrag: Covershooting für die “Mens Fitness”
November 28, 2008, 2:17 vormittags
Filed under: Kultur Pur

Martin hat mich die Tage dankenswerter Weise mal mit einem Belegexemplar des britischen Erfolgsmagazins “Men’s Fitness” versorgt und somit daran erinnert, dass ich darüber noch kurz erzählen wollte.
Während meiner Zeit in Bulgarien habe ich nämlich an einem Cover-Fotoshooting für eben jenes Blatt teilgenommen und nun ist die Ausgabe endlich erschienen. Leider muss ich sagen, dass meine Rückkehr ins triste Deutschland nicht ohne körperliche Folgen war. (muhahaha…insider voran)
Doch seht selbst: Weiterlesen



Dank dem Innere-Uhr-Steller
Oktober 18, 2008, 11:13 vormittags
Filed under: (Halb-)Weisheiten, Probleme des Alltags, Schule & Studium

Es gibt so ein paar Wunder, die ich wohl nie verstehen werde. Wir alle werden sie wohl nie verstehen. In vielen Fällen sind es Wunder des menschlichen Kerpers. Da sitzt oder steht man da und fragt sich. Man fragt sich wirklich was dass soll. Unerklärlich und aus heiterem Himmel: Kopfschmerzen, da ein Krampf, hier ein Wehwechen und auf einmal blutet sogar der kleine Finger. Jetzt wissen wir aufgeklärten und modernen Menschen der Jetztzeit ja das viele dieser Phänomene rein psychischer Natur und Herrkunft sind: Stress, Arbeitswut, Langeweile, Unachtsamkeit, Tagtraum,… Weiterlesen



Kaputt!
September 27, 2008, 2:43 nachmittags
Filed under: Probleme des Alltags

Nachdem unser von Sören gespendeter DK Digital DVD-Player seit einiger Zeit den Geist nahezu völlig aufgegeben hat, traf dann gestern auch unseren geliebten RFT! Beim “Hellboy” gucken wurde das schlagartig immer schwächer und erlosch während ein sirrendes Fiepen auftauchte. Kurz darauf roch es auch ein wenig eingenartig verschmorrt. Als Manager der schon mal was mit Technik zu tun hatte resümiere ich: Da ist wohl was durchgeschmorrt, Kondensator wahrscheinlich. Weiterlesen



Esst mehr Karftoffeln!
September 26, 2008, 2:40 nachmittags
Filed under: Probleme des Alltags

Leute, ich sags immer wieder! Das gibts auch nur im Kaufland Mittweida: Knallharte Angebote und Schnäppchen zum selberbauen. Köstlich. Wenn ihr euch beeilt bekommte ihr sie noch: Das Netz festkochende Kartoffeln, 2,5 kg, nur diese Tage für 2,29€!!!

Gesehen übrigens gestern Abend.

TiH



Alles anders, alles beim Alten
September 22, 2008, 11:46 nachmittags
Filed under: Uncategorized

Ja, der erste Tag Mittweida Studium ist geschafft. Was soll ich sagen…tüpisch Mittweida irgendwie. Da geht man “früh” 9.45Uhr zur einzigen Vorlesung des Tages und da kommt der Dozent, Professor direkt mal nicht. Natürlich unangekündigt, ohne Vorwarnung, also waren wir alle viele da bisschen völlig umsonst hin. Wusste auch keiner im Sekretariat wo sich der bayrische Professor versteckt hielt…Rätsel raten. Inzwischen kam dann auch die Mail, dass seine Veranstaltungen bis auch weiteres ausfallen, aber nächste Woche wohl wieder stattfinden. Ich weiß auch nicht. Hab aber gehört in München ist grad Wiesn mit Oktoberfest und so, da könnten böse Zungen ja galtt behaupten, das da ein kausaler Zusammenhang bestünde. Weiterlesen



Mittweihier und Mittweiwiederda
September 18, 2008, 6:22 nachmittags
Filed under: Paddy und Feterei, Schlonkomania, Schule & Studium

Nach dem ich ja schon großkotzig meine Rückkehr verkündet habe mache ich nun auch offiziell bekannt, dass ich bereits seit Montag Nachmittag zurück im geliebt-gehassten Mittweida bin.

Nach einem extrem geilen Wochenende in Jena und Leipzig startete meine Rückkehr in meine alte und neue und vor allem geliebte MedienWG mit 3 erschreckenden Erkenntnissen bzw. Feststellungen: Weiterlesen



Kennt man seine Mitbewohner!?
September 11, 2008, 2:32 nachmittags
Filed under: Probleme des Alltags, Webwelt
Cloemi alias Shawn Hogan

Cloemi alias Shawn Hogan

Da lebt man auf lange Zeit mit seinem lieben Freund, Mitstudenten und somit Quasi-Lebenspartner Tür an Tür in einer WG und dann findet man eines Tages ganz zufällig raus, dass er ein Doppelleben führt. Oder zumindest eine zweite Identität pflegt. Mindestens aber sich im Internet engagierter betüchtigt als vermutet:

Cloemi alias Shawn Hogan ist wohl schon seit vier Jahren erfolgreicher Tester bei Softonic. Einer Internetseite für kostenlose und sichere Softwaredownloads. In fast 2700 Berichten beurteilt und bewertet er offenbar Software um sie für suchende Netzmenschen zu testen und zu empfehlen oder auch nicht. Weiterlesen



Zurück
September 9, 2008, 1:19 nachmittags
Filed under: Probleme des Alltags, Schule & Studium

Ja endlich ist es wieder so weit und ich kann voller Stolz verkünden: Ich bin zurück!

Diese Tage erlebe ich seit langem mal wieder dieses Gefühl des ultimativen Stresses (8-10 Stunden Tagesauslastung auf 100-150%). Nachdem ich genau das in letzter Zeit immer geschickt abgewerht und größtenteils umgangen habe, geht es endlich wieder los! Ja endlich! Den ich versinke in Arbeit und Projekten und ich finde es geil. Endlich wieder dieses schwimmen in Mitten eines großen Meeres, wo man kein Ufer sieht und nur ab und an ein Stück Treibgut vorbeischwimmt an dem man sich kurz zum Luftholen festhält. Bis dann ja immer irgendwann alles vorbei ist… Weiterlesen




Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.