Diemedienwg’s Weblog


Uuuuuuuuuuuuuuuurlaub! by theincrediblehagen
April 29, 2008, 3:18 nachmittags
Filed under: Bloging Bulgaria, Kultur Pur, Probleme des Alltags

So, ich bin dann mal weg. Und zwar eine ganze Woche lang! 8-)

Die meisten nennen sowas Urlaub. Alle die jetzt denken oder es sogar wagen laut auszusprechen: “Was hatter denn, der ist doch schon seit Februar im, da in seinem Bulgarien…” Dem sei noch einmal gesagt: NEIN, so ist es (leider) nicht.

Vormittags Bulgarischkurs, Nachmittag Praktikum, danach und dazwischen private Projekte. In letzter Zeit führte das zu chronischen 4-5 Stunden Schlaf pro Nacht und zunehmenden Durchhängern. Wenn diese Durchhänger anhalten, nennt man das gern auch “Burnout“-Syndrom. Die wohl häufigste Erkrankung der Kreativen, mit steigender Tendenz. Da ich aber keine Lust habe, mein Leben mit 25 zu Beenden oder zumindest zwangsläufig pausieren zu müssen, gönne ich mir bereits jetzt mal ne Woche Urlaub. (#LuxusgutderModerne)

Alles Offline und Analog. Also schreibt mir erst gar keine Mails. Lediglich via Twitter werde ich ab und an erreichbar sein und mich auch mal melden. Ansonsten fahre ich heute Abend für paar Tage nach Istanbul und von dort weiter nach Sofia. In Istanbul ist gemütliches Abchillen geplant. Hauptziel in Sofia wird das “MayDay Festival” am Montag mit vielen tollen Bands sein .

Ech wünsche ich an dieser Stelle ebenfalls erholsame Tage. Trinkt in Maßen und feiert in Massen. Man liest sich nächste Woche wieder.

TiH

p.s.: Wer mit unangekündigten Überraschungsbesuchen während der nächsten Tage glänzen wollte: Es ist NIEMAND da! Ich habe auch dem Personal mal paar Tage frei gegeben…



Bloging Bulgaria #19 – Ostern und Ferien und so by theincrediblehagen
April 26, 2008, 6:28 nachmittags
Filed under: Bloging Bulgaria

Ja genau: In Bulgarien sind seit heute große Ferien. Die wohl größte und wichtigste Feierlichkeit steht an: Ostern. Ja Ostern. Wer in der Schule öfters gefehlt hat oder bei wem es grad in Vergessenheit geraten ist: Hier ist man orthodox geprägt und die meisten Menschen gehören der römisch-katholischen bzw. bulgarisch-orthodoxen Kirche an. Das Osterfest richtet sich nach dem julianischen Kalender und deshalb wird es erst an diesem Wochenende begangen.

Okay, ich hoffe das war irgendwie kurz und trotzdem verständlich genug, denn das ganze Fest an sich und die dazu gehörigen Rituale sind wieder einmal mehr sehr bulgarisch, also eigen(artig).

Ferien und Brücken

Doch fangen wir mit den Ferien an: Karfreitag ist kein freier Tag. Ostermontag ist frei. Der Dienstag auch. Da dieses Jahr am Donerstag darauf ja schon 1.Mai und somit “Internationaler Tag der Arbeit” ist, also auch wieder frei, verbindet man alles gleich mit via Brückentag. Am 6.Mai feiert man in Bulgarien zudem den Georgstag. Das ist der Tag der Tapferkeit und der bulgarischen Armee. Nur logisch, das man den Montag davor als Brücke nutzt und danach einen Tag zum Ausruhen dranhängt.

De facto also ne Menge freie Tage, auch für mich. Da ich in diesen Tagen natürlich auch kein Bulgarischkurs habe, heisst das für mich zum einen selbstdiszipliniertes Lernen. Zum anderen werde ich die freien Tage für ein paar Erkundungen und Ausflüge und natürlich zum Arbeiten Schaffen Projektieren nutzen.

Ostern und Kirche

Wie bei uns besteht das Osterfest aus drei “wichtigen” Feiertagen. Allerdings sind es in Bulgarien nicht Karfeitag, Ostersonntag und Ostermontag. Sondern der Dienstag ist von größerer Bedeutung. Karfreitag wird hier geabreitet, zumindest so halb, also bis Mittag. Spätestens gegen 16Uhr treffen sich aber Menschen Bulgarians in den Supermärkten um diese leer zu kaufen. *NERV* Weiterlesen



Bloging Bulgaria #18 – impossible to explain by theincrediblehagen
April 25, 2008, 9:58 vormittags
Filed under: Bloging Bulgaria, Paddy und Feterei, Straight Edge

Wie auch schon im letzten Jahr, habe ich bei unserem gemeinsamen Straight Edge Monat am schwersten. Das Problem ist ja nun nicht, einen Monat mal kein Fleisch zu essen und kein Alkohol zu trinken. Ich bin der Meinung, dass derartige Selbstdisziplinierungsmaßnahmen, egal welcher Art, jeder mit sich selbst ausmachen muss.

Persönlich kann ich aber mit Gewissheit sagen, dass es hilft zum Wesentlichen zurück zu kehren. Saufen ist nicht cool, auch wenn es für viele Jugendlichen Alltag ist. Vor allem wenn es darum geht sich den Alltag erträglich zu gestalten anstatt Geselligkeit zu üben. Btw: 5o Tequilla sind schaffbar…

Zurück zum Text: Ich bin stolz auf mich, einmal mehr diese Zeit durch zu stehen zu durchleben. Sie ist weniger grausam, als es sich viele vorstellen. Weiterlesen



Bier, die Zweite by cloemi
April 22, 2008, 9:00 vormittags
Filed under: Straight Edge

Da Sören gestern ja schon so ein bisschen berichtet hat von unseren alkoholfreien Bierexperimenten, will ich dies hier nochmal weiterführen.

Denn obwohl wir ja seit 1. April keinen Tropfen Alkohol mehr angerührt haben, waren wir ja trotzdem bei diversen Feiern und in unterschiedlichen Clubs (warum auch nicht…) Jedenfalls habe ich an solchen Abenden keinen Bock auf irgendwelches klebriges Limozeugs, dicken Saft oder olles Wasser. Dann schon lieber was perlendes ähm ja “Herzhaftes” :-P Weiterlesen



Adolf Hitler und seine Kinder by theincrediblehagen
April 22, 2008, 12:06 vormittags
Filed under: (Halb-)Weisheiten

“Die Amis eben: Sie haben ihren Stolz dem Präsidenten und Vaterland verkauft, ihr Herz an Kirche und Wirtschaft verspielt und ihren Verstand mit Fastfood matschig gefressen…” (Quelle: TiH)

Ohne weitere Worte hier nun mein erster geistíger Erguss. Spontan nach Betrachten bei den Werbebloggern.

Einmal mehr: Danke für den “Hinweis.” Auch den Screenshoot habe ich von da gemobst. Patrick, ich hoffe, das ist okay ;-)

TiH



Bier und Fleisch für heute. by soescha
April 21, 2008, 11:34 nachmittags
Filed under: Straight Edge

Wir mussten mal eine Ausnahme machen…

Zum Abendessen gab es Hamburger.

* Hefeweizen alkoholfrei und absoluter megaleckerer Tofuburger. Nur zu empfehlen! Für 1,79 Eur bei Kaufland!

Ein schöner Tag…bis auf das verkackte Praktikum in Elektronik.

Cheers SxE!

Sören



Bloging Bulgaria #17 – Bulgarisch am SonnTag by theincrediblehagen
April 20, 2008, 9:48 nachmittags
Filed under: Bloging Bulgaria

Keine Ahnung, ob irgendjemand verstehen wird, warum ich das blogge, aber für mich hatte der Nachmittag eine recht große Bedeutung. Den ich habe an Selbstvertrauen gewonnen, was meine Bulgarischkenntnisse angeht und wurde einmal mehr in einer wesentlichen Erkenntnis zum Thema Fremdsprachen bestärkt.

Ich war mit Kaan, einem sehr netten, aber extrem schüchternen Türken aus meinem Bulgarischkurs, am Nachmittag in der Fußgängerzone von Gabrovo. Einfach so: das fantastische Wetter genießen, ne Runde rumgammeln und ein leckeres bulgarisches Eis essen (die Bulgaren sind die wahren Italiener!!!)

Wie man im Foto rechts sehen kann, hatten die Kinder heute alle so komisches Grünzeugs auf dem Kopf. Keine Ahnung, was das wieder für ne ausgefallene bulgarisch Sitte ist, aber sah niedlich aus. Alle neuen Fotos gibts hier im Flickralbum (aber bitte nicht vor Neid was kaputt schlagen oder gar weinen, weil ich heute bei 25°C in T-Shirt und kurzen Hosen unterwegs war!)

Auf dem Rückweg trafen wir dann Ali aus Pakistan. Er ist erst am Samstag in Gabrovo angekommen, kann kein Wot bulgarisch, aber sehr gut englisch und wird ab dem Herbst Wirtschaft an der TU Gabrovo studieren. Weiterlesen




Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.